Technischer Einsatz
back

Hohe Waldbrandgefahr
Datum / Uhrzeit 29.12.2015 - Neujahrstag
Herausgeber Bezirkshauptmannschaft Reutte
Beschreibung:

Aufgrund der langen Trockenheit der letzten Monate besteht derzeit höchste Waldbrandgefahr. Die Bezirkshauptmannschaft Reutte hat mit sofortiger Wirkung eine Verordnung erlassen, die das entzünden von Feuern, das Rauchen und das entzünden von Feuerwerkskörpern in gefährdeten Bereichen und in den Nahbereichen von Wäldern untersagt. Im Bereich der bebauten Gebiete ist dieses Verbot schon seit Jahren wirksam. Die aktuelle Verordnung beinhaltet zusätzlich alle Bereiche in Wald Nähe, sowie allen Gefährungsbereichen. Wälder sind in allen Ortsteilen von Pflach vorhanden. Auch die Lechauen gelten als Waldbereich!

Die Landesregierung Tirol appelliert in einer Aussendung an die Vernunft aller Einwohner und Gäste von Tirol und weist auf empfindliche Verwaltungsstrafen (bis € 7270) bzw. strafrechtlichen Konsequenzen (Freiheitsstrafe bis zu 4 Wochen) hin. Verursacher von Bränden müssen auch für alle Feuerbekämpfungskosten, die durch ihr Verschulden verursachten Brände entstehen, aufkommen, insbesondere auch für Kosten, die durch den Einsatz von Hubschraubern entstehen!

Von den Kosten bei verletzten Personen oder die Konsequenzen bei Todesfällen durch einen Brand möchten wir hier gar nicht reden.

Neben Raketen, Feuertöpfen. Knallkörpern aller Art, Feuerrädern, Römischer Lichtern sind vor allem auch die Himmelslaternen (Papierballons mit Kerzen) ein sehr gefährliches Produkt.

 

   
 
   
 Schreiben der BH Reutte
 
back

Album erstellt mit jAlbum 10 und Galleria.
Create online photo albums with jAlbum