Brandeinsatz
[ zurück ]

Entstehungsbrand Carport Beirer Andres
Datum / Uhrzeit 25. November 2008 / 20:30
Alarmierung: Piepser, Sirene
Einsatzmeldung: Gebäudebrand: Doppelhaus, Pflach, Alte Straße 8a, Wirtschaftsgebäude
Einsatzort: Pflach
Fahrzeuge / Mannschaft: TLFA, 20 Mann
Weitere Einsatzkräfte:

FF Reutte: KDO, TLF, DL, SRF
Polizei Reutte / 4 Mann
Rettung Reutte
Vizebürgermeister

Einsatzdauer: 21:38 Uhr bis 23:08 Uhr

BERICHT:

Am 25. November2008 gegen 21:35 Uhr bemerkte ein Bewohner des Hauses Alte Str. 8a starken Brandgeruch. Bei der Nachschau entdeckte er einen Brand im Bereich des Carports neben dem Wohnhaus. Er verständigte per Notruf die Leitstelle Tirol und machte mittels Feuerlöscher einen ersten Löschversuch.

Nach der Alarmierung rückten wir mit dem TLFA zur ca. 20 Meter entfernten Brandstelle und konnten mittels HD-Rohr den Brand in kürzester Zeit unter Kontrolle bringen. Die zeitgleich mit uns alarmierte Feuerwehr Reutte konnte nach kurz nach dem Eintreffen wieder Einrücken.

Am Gebäude selbst entstand ein relativ kleiner Brandschaden. Die unklare Brandlage veranlasste uns jedoch, die Brandstelle noch von einem Experten der Polizei Reutte begutachten zu lassen. Diese konnten ebenfalls keine natürliche Ursache für die Entstehung des Brandes finden. Hier dürfte es sich mit größter Wahrscheinlichkeit um Brandstiftung handeln.

Nachdenklich stimmt uns derzeit, das vor ca. 5 Wochen bereits ein Stadel, keine 10 Meter von dem Carport entfernt, einem Brand zum Opfer gefallen ist. Weiter´s wurde der Carport auf jenem Platz errichtet, wo am 21.05.2003 der Stadel von Beirer Andres ebenfalls den Flammen zum Ofer gefallen ist. Auch dort konnte keine Ursache für den Brand gefunden werden.

Da Passanten uns darüber informierten, das sie jemanden vom Stadel weglaufen gesehen haben, starteten wir noch eine Suchaktion im näheren Umkreis, die wir jedoch erfolglos beenden mussten.

Wir möchten die Bevölkerung bitten, die Ruhe zu bewahren! Jedoch möchten wir trotzdem darum bitten, sollten sie verdächtige Wahrnehmungen, vor allem in den Abendstunden machen, diese bitte sofort bei der Polizei Reutte zu melden!

 






Fotos: Markus Priller

 

BACK