Regen     Hochwasser 09.09.2001     Regen

 

Durch die Starken Regenfälle in der Nacht vom 08. auf den 09. September kam es durch die großen Wassermengen  zu einem Rückstau des Lechs, was wiederum zu einem starken Anstieg des Grundwasserpegel führte. Eine Grosse Rolle spielte dabei der noch im Bau befindliche Hochwasserdamm. Im Bereich der Pumpstation ist er noch nicht geschlossen bzw. befinden sich noch keine Rückstauklappen. Dadurch wurden durch das Kanalsystem, das eigentlich dazu gedacht ist den Grundwasserspiegel zu senken, das Wasser innerhalb des Dammes hineingedrückt. Innerhalb von ca. 20 min stand ein Doppelhaus samt Werkstatt und Garagen ca. 40 cm unter Wasser. 

Wir wurden um 06.30 Uhr mittels Sirene und Funkmeldeempfänger alarmiert. Problematisch war der Zustand, das unser KLF derzeit in der Werkstätte steht, und somit unser Zugfahrzeug für den Hänger nicht zur Verfügung Stand. Privat-PKW´s waren gefragt. Nach der Rücksprache mit dem Bürgermeister standen uns jedoch der Pritschenwagen und das Kommunalfahrzeug der Gemeinde zur Verfügung. 

Zum Einsatz kamen insgesamt 2 Schmutzwasserpumpen (3.600 l/min) und 5 Tauchpumpen (4.400 l/min) der Feuerwehr, weitere 4 Tauchpumpen vom Wasserbauamt (Förderleistung 15.000 l/min). Probleme bereiteten uns nur die fehlende Stromversorgung, welche jedoch von Mitarbeiter des E-Werkes durch Aufstellung von Bauverteilern beseitigt werden konnte. Durch Hangwasser waren auch in mehrere Keller Wasser eingedrungen, aber dadurch, das einige Hausbesitzer bereits Fix montierte Tauchpumpen eingebaut haben (seit dem Jahrhunderthochwasser 1999), mussten wir nur noch in einem Fall aushelfen. 

Beenden konnten wir den Einsatz um ca. 14.00 Uhr.

                                                                                                      Tauchpumpe
BACK